Geheimnisvolle Enthüllungen: Eine Reise durch die Schlossgeschichte im Renaissanceschloss Windischleuba

Einweihung des Historischen Dorfrundgangs in Windischleuba

Windischleuba – Die Gemeinschaft von Windischleuba im Altenburger Land hat einen bedeutenden Meilenstein erreicht: Die Fertigstellung und Enthüllung von elf Informationstafeln im Renaissanceschloss markieren den Beginn einer neuen Phase des kulturellen Austauschs und der Begegnung. In dieser Etappe sollen das Schloss und seine Geschichte einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden, stets im harmonischen Einklang mit dem laufenden Jugendherbergsbetrieb.

Im Rahmen von „Der fliegende Salon – Kulturaustausch im Altenburger Land“, einer engagierten Kooperation zwischen den Einwohnerinnen und Einwohnern von Windischleuba, dem Leiter der Jugendherberge Altenburg Windischleuba, der Dorfchronistin und den Mitarbeitenden des Lindenau-Museums Altenburg, wurde eine visionäre Idee zur Wirklichkeit. Sie manifestiert sich nun in Form einer Schlossrundgangsinitiative, die es Besucherinnen und Besuchern ermöglicht, die Historie einzelner repräsentativer Schlossräume individuell zu entdecken.

Ein Einblick in vergangene Pracht: Die Enthüllung der informativen Wandtafeln

Am 20. August um 14 Uhr fand im Renaissanceschloss Windischleuba eine feierliche Zeremonie statt. Dabei wurden die neuen, informativen Wandtafeln vorgestellt, die einen spannenden Einblick in die Geschichte und Nutzung verschiedener Räumlichkeiten des Schlosses gewähren.

Das Schloss als Begegnungsort für Jung und Alt: Ein Mosaik der Generationen

Die Initiative der Dorfgemeinschaft zielt darauf ab, das Renaissanceschloss zu einem lebendigen Ort des Austauschs und der Begegnung zwischen verschiedenen Gruppen und Generationen zu entwickeln.

Eine vielfältige Palette an Formaten und Veranstaltungen wurde erarbeitet, darunter erfolgreiche Salonwerkstätten, Schlossführungen, Erzählsalons und musikalische Darbietungen. Zudem wurden ein historischer Dorfrundgang eingeweiht und Überlegungen angestellt, einen Förderverein zur Schlosssanierung ins Leben zu rufen.

Geladene Gäste und öffentliche Teilnahme

An der feierlichen Enthüllung nahmen zahlreiche geladene Gäste teil, darunter der derzeitige Geschäftsführer des Deutschen Jugendherbergswerkes Landesverband Thüringen e.V., Carsten Helbig als ehrenamtlicher Beigeordneter des Landrates, Rita Richter, Vorsitzende der Verwaltungsgemeinschaft Pleißenaue, die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes e. V. Jeanette Kreyßel, Michael Apel, Leiter des Fachdienstes Wirtschaft, Tourismus und Kultur im Landratsamt, sowie Uwe Mittelstädt, Leiter des Fachdienstes Bauordnung und Denkmalschutz, Rita Richter als Vorsitzende der Verwaltungsgenossenschaft Pleißenaue und Bürgermeister Gerd Reinboth sowie Vertreter von Vereinen des Dorfes.

Dieses Zusammentreffen von Expertinnen und Experten aus verschiedenen Bereichen bot für die Initiatoren eine wertvolle Gelegenheit, im vertraulichen Rahmen bedeutende Aspekte des Entwicklungspotenzials des Schlosses zu diskutieren und weitere Gespräche anzubahnen.

Die Öffentlichkeit ist herzlich dazu eingeladen, die informativen Wandtafeln am Tag des offenen Denkmals am 10. September 2023 zu erkunden und die Initiativen zur Weiterentwicklung des Renaissanceschlosses Windischleuba kennen zu lernen und zu unterstützen. Details zum Programm für den Tag des offenen Denkmals finden Sie unter folgendem Link im Online-Veranstaltungskalender des Landkreises: https://www.altenburgerland.de/de/freizeit-tourismus/veranstaltungskalender

Skip to content